Startseite | sidemap | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss | Von A-Z | Download und Links

Das war vor Kurzem

Posaunenchor wirbt um Mitglieder

Posaunenchor Queck 2017

Aktions- und Schnuppertag am Sonntag, den 27. Januar 2019

Der Posaunenchor der Pfarrei Queck ist weit über die Grenzen der Kirchengemeinden hinaus bekannt. Seit seiner Gründung 1979 gehören die musikalische Ausgestaltung von Gottesdiensten durch Choralbegleitung und Bläsermusik, sowie Umrahmung von Festen mit böhmischer Blasmusik zu seinen Aufgaben.

Wir brauchen Dich! Werde Mitglied im Posaunenchor der Pfarrei Queck!
Wir bilden motivierte musikbegeisterte Menschen jeden Alters und ohne musikalische Vorkenntnisse durch unsere Instrumentallehrer aus und wollen auch Dich für das Mitspielen im Posaunenchor begeistern. Falls Du über kein eigenes Instrument verfügst, stellen wir Dir sehr gerne eins zur Verfügung. Zudem begrüßen wir alle Menschen, im Posaunenchor der Pfarrei Queck, die bereits ein Instrument beherrschen. Auch ehemalige Mitglieder sind herzlich Willkommen.

Neugierig?Lerne uns kennen!

Am 27.01.2019 informieren wir Dich ab 14 Uhr in der Kulturscheune in Queck.

Probiere Dein Wunschinstrument aus und informiere Dich über unser Konzept der Nachwuchsförderung.
Trompete, Posaune, Bariton, Tenorhorn, Tuba, Schlagzeug oder Klarinette?
Für jeden ist etwas dabei!

Abblasen der Krippe 2019

Anbetung der Könige, Altarbild Schotten

Musikalischer Gottesdienst am 13. Januar 2019, 18.30 Uhr Kirche Queck

Am ersten Sonntag nach Epiphanias nehmen wir mit dem traditionellen Abblasen der Krippe Abschied vom weihnachtlichen Schmuck in unseren Kirchen. Musikalisch gestalten alle Chöre aus der Pfarrei Queck und alle Organisten diesen Gottesdienst mit. Zum 19. Mal findet das von Pfarrer Bouvain initiierte Abblasen der Krippe statt.

Mehr zum Abblasen der Krippe >

Gottesdienst am Altjahrsabend 2018

Das verrückte Haus in Gettorf

Montag, 31. Dezember 2018, 18.30 Uhr Kirche Queck

Am Altjahrsabend laden wir zu einem gemeinsamen Gottesdienst für alle Gemeinden der Pfarrei Queck um 18.30 Uhr in die Quecker Kirche ein. Wien schon in den vergangenen Jahren lassen wir das Jahr in 100 Bildern aus dem Gemeindeleben an uns vorüberziehen.
An ein Bild aus dem Jahr 2018 tragen wir unsere Gedanken an der Jahreswende heran und fragen, was uns helfen kann beim Schritt über die Jahresschwelle. Mit Gottes Hilfe wollen wir das alte Jahr ablegen, um unbeschwert in das neue Jahre gehen zu können.

"Stille Nacht" wird 200 Jahre alt

Meditativer und musikalischer Gottesdienst am Zweiten Weihnachtstag
18.30 Uhr Kirche Rimbach



Am Zweiten Weihnachtstag, dem 26. Dezember, wird das Lied "Stille Nacht" um 18.30 Uhr im Zentrum eines musikalischen Gottesdienstes in der Rimbacher Kirche stehen, denn "Stille Nacht" wird 200 Jahre alt. Das Lied „Stille Nacht“ entstand an einem Tag, nämlich am 24. Dezember 1818. In seiner „Authentischen Veranlassung zur Composition des Weihnachtsliedes „Stille Nacht“, beschreibt der Komponist Franz Xaver Gruber die Entstehung. „Es war den 24. Dezember 1818, als der damalige Hülfspriester Herr Josef Mohr bei der neu errichteten Pfarr St. Nicola in Oberndorf dem Organistendienst vertretenden Franz Gruber (damals zugleich Schullehrer in Armsdorf) ein Gedicht überreichte, mit dem Ansuchen eine hierauf passende Melodie für 2 Solo-Stimmen samt Chor und für eine Guitarre-Begleitung schreiben zu wollen. Letztgenannter überbrachte am nämlichen Abend noch diesem Musikkundigen Geistlichen, gemäß Verlangen, ... seine einfache Composition, welche sogleich in der heiligen Nacht mit allem Beifalle produziert wurde.

Mehr zu diesem Gottesdienst und zur Geschichte des Liedes "Stille Nacht" >

Gemeindebrief Nr. 82

Heimatglocken 82/2018

Weihnachten und Jahreswechsel in der Pfarrei Queck

Der Gemeindebrief Nr. 82/2018 wird in den Tagen vor Weihnachtenb verteilt und informiert über alles, was wir zu Weihnachten und zum Jahreswechsel an Gottesdiensten und Veranstaltungen planen. Ein großer Artikel widmet sich dem Lied "Stille Nacht", das in diesem Jahr 200 Jahre alt wird. Auch wird die Serie zum Ersten Weltkrieg fortgesetzt. Der Gemeindebrief geht der Frage nach, wie an die Toten des Krieges erinnert wurde.

Hier können Sie den Gemeindebrief Nr. 88/2018 jetzt schon downloaden und lesen. [1.750 KB]

Gottesdienst zum Kartoffelfest in Rimbach

Erntedankaltar in Rimbach

Sonntag, 14. Oktober 2018, 10.30 Uhr

Der Obst- und Gartenbauverein lädt am Sonntag, dem 14. Oktober wieder zum Kartoffelfest mit Regionalmarkt ein. Das Fest beginnt um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der Rimbacher Kirche. Der Kirchenvhor OPber-Wegfurth gestaltet den Gottesdienst musikalisch mit. Lesungen und Gebete übernehmen Mitglieder des Obst- Und gartenbauvereins. Im Anschluss an den Gottesdienst bietet der Regionalmarkt die Möglichkeit einheimische Produkte zu kaufen und gleich an Ort und Stelle zu genießen.

Erntedankgottesdienst in der Scheune

Erntedankgottesdienst in Sandlofs

Sonntag, 7. Oktober 2018, 14.00 Uhr Sandlofs

Schon seit einigen Jahren stellt die Familie Masuck ihre Scheune für einen besonderen Erntedankgottesdienst zur Verfügung. Der gemischte Chor beteiligt sich musikalisch und nach dem Gottesdienst gibt es Kaffee und Kuchen. Der Gottesdienst ist für alle Gemeinden der Pfarrei Queck. In der alten Scheune herrscht eine besondere Atmosphäre.

Familiengottesdienst zum Erntedankfest 2018

Familiengottesdienst zum Erntedankfest

Sonntag, 30. September 2018 in der Quecker Kirche, 10.00 Uhr

Wir laden herzlich ein zum Familiengottesdienst anlässlich des Ernrtedankfestes. Mit den Kindern und Konfirmanden, die einen Tag mit dem Förster im Wald verbracht haben, feiern wir Gottesdienst. Wir hören, was die Kinder in Erfahrung gebracht haben und was der Wald mit dem Erntedankfest zu tun hat.
De Gottesdienst gestaltet der Posaunenchor der Pfarrei Queck musikalisch mit.

Kinder- und Konfirmandentag, 22. September 2018

Einen Tag mit dem Förster im Wald

Auch in diesem Jahr veranstalten wir keine Kinder– und Konfirmandenfreizeit. Wir wollen den kleineren Kindergottesdienstkindern, die noch nicht mit zu einer Freizeit fahren wollen, die Gelegenheit geben, sich an der Vorbereitung des Familiengottesdienstes zum Erntedankfest zu beteiligen.
Statt der Freizeit veranstalten wir einen Kinder– und Konfirmandentag am Samstag, dem 22. September 2018.

Den Tag beginnen wir um 9.30 Uhr und beenden ihn um 17.30 Uhr.

Hier geht's zu weiteren Informationen und zur Anmeldung >

Gemeindebrief Nr. 81 kommt!

Heimatglocken 81/2018

Erntedankfest in der Pfarrei Queck

Der Gemeindebrief Nr. 81/2018 informiert über alles, was rund um das Erntedankfest in der Pfarrei Queck geplant ist. Der Gemeindebrief ist zur Zeit im Druck und wird voraussichtlich am 18. September von den Konfirmanden und Kirchenvorstandsmitgliedern verteilt. Wir setzen außerdem die Reihe im Informationen zum Ersten Weltkrieg in der Pfarrei Queck fort. Thema des Artikels: Erinnerungskultur.

Hier können Sie den Gemeindebrief Nr. 81/2018 jetzt schon downloaden und lesen. [1.699 KB]

Konfirmation in der Pfarrei Queck

Sonntag Rogate, 6. Mai 2018

Am Sonntag Rogate wurden die sieben Konfirmanden der Pfarrei Queck (drei Mädchen und vier Jungen) in der Quecker Kirche konfirmiert. Der Gottesdienst (mit Abendmahl) begann um 9.30 Uhr und wurde durch den Posaunenchor, einen Projektchor und den Kirchenchor Ober-Wegfurth musikalisch mitgestaltet.

zu den Konfirmandenportraits >

ICH. mein Handy und Gott

Vorstellung der Konfirmanden, Sonntag 29. April 2018
10.00 Kirche Queck


Am Sonntag, den 29. April stellten sich die Konfirmandengruppe 2017/2018 der Gemeinde mit einem Thema vor. Die Gruppe bestand aus sieben Konfirmanden: drei Mädchen und vier Jungen. Das Thema für den Vorstellungsgottesdienst lautete: ICH, mein Handy und Gott. Das Handy spielt im Leben der Konfirmanden eine große Rolle. Manche laufen als "Smombies" über die Straße, immer den Kopf gesenkt und den Blick aufs Handy gerichtet. Die Idee für das Thema des Gottesdienstes entstand beim Betrachten des nebenstehenden Bildes von Ferdinand Waldmüller aus dem Jahr 1860. Es scheint so, als schaue dieses Mädchen beim Gang zur Kirche auf ihr Handy. Aber das war doch 1860 noch garnicht möglich. Was hilft uns das Handy und welche Hilfe brauchen wir noch im Leben. Diesen Fragen gingen die Konfirmanden im Vorstellungsgottesdienst nach.