Kindertag 2019

Ohne Bienen geht es nicht!


Kinder- und Konfirmandentag 2019

Summ, summ, summ, Bienchen summ herum
Das Erntedankfest für die Pfarrei Queck wurde mit einem Kindertag vorbereitet

Das Erntedankfest wird in der Pfarrei Queck mit drei ganz unterschiedlichen Gottesdiensten gefeiert. Am Sonntag lädt die Pfarrei um 10.00 Uhr in die Quecker Kirche zum Familiengottesdienst ein. Dann folgen am 6. Oktober um 14.00 Uhr der Gottesdienst in „Hertes-Scheune“ in Sandlofs und am 13. Oktober der Gottesdienst zum Kartoffelfest in Rimbach.

Am vergangenen Samstag hatte die Pfarrei zu einem Kinder- und Konfirmandentag eingeladen, um den Familiengottesdienst thematisch vorzubereiten. Der Tag stand unter dem gleichen Thema, unter dem auch der Gottesdienst stehen wird: „Summ, summ, summ, Bienchen summ herum.“ Die Biene ist eines der wichtigsten landwirtschaftlichen Nutztiere. Bienen und Insekten sorgen auf ihrer Suche nach Nahrung ganz nebenbei für einen Großteil der Erträge bei Obst und Gemüse. Dafür fliegen sie in ihrem Leben insgesamt bis zu 8.000 km weit und sammeln an vielen Tausend Blüten Pollen und Nektar ein.

Der Kinder- und Konfirmandentag begann mit einer Morgenandacht in der Ober-Wegfurther Kirche, zu der Pfarrer Bouvain 31 Kinder und Konfirmanden sowie elf Mitarbeiter begrüßen konnte. Auch zahlreiche Eltern nahmen an der Morgenandacht teil. Im Anschluss wurde um die Lutherlinde herum vor der Kirche ein Kreis gebildet und die Eltern verabschiedet.
Nun machte sich die große Gruppe auf zu einer Wanderung nach Unter-Wegfurth. Es ging nicht über den Fahrradweg und nicht entlang der Landstraße, sondern durch die Felder. Ein Weg, den heute nur noch wenige Menschen gehen, der aber früher von den Unter-Wegfurthern als Weg zur Kirche genutzt wurde. Die Ober-Wegfurther Kirche war und ist ja die gemeinsame Kirche für die drei Dörfer Ober-Wegfurth, Unter-Wegfurth und Unter-Schwarz. Geführt wurde die Wanderung von den Imkern Helmut Weppler und Günther König, die als Bienenfachleute den Kindertag mit vorbereitet hatten. Auch Förster und Kirchenvorsteher Helmut Daubert war mit dabei. Die drei machten auf dem Weg auf allerlei Interessantes rund um die Bienen aufmerksam. Da der Weg vorbei an einem der Bienenstandorte von Helmut Weppler führte, erhielten die Teilnehmer dort wichtige Informationen.

Nach gut eindreiviertel Stunden kam die Gruppe am Dorfgemeinschaftshaus in Unter-Wegfurth an. Dort malten die Teilnehmer Bilder von dem, was ihnen wichtig ist und wofür sie beim Erntedankfest „Danke“ sagen wollen auf Karten, die dann vorgelesen und neben einem Kruzifix in einen Korbgelegt wurden. Zum Mittagessen wurde vom Gasthaus Sippel aus Queck Pizza gebracht.

Für den Nachmittag teilte sich die große Gruppe nun in vier Kleingruppen, die an vier Standorten an einem Wissens- und Aktionskarussell teilnahmen. Der Wechsel der Standorte erfolgte nach etwa 30 Minuten. An zwei Wissensständen informierten Helmut Weppler und Helmut König über die Bienen, ihre Aufgaben, die Gliederung der Bienenvölker und die Gewinnung von Honig. Am ersten Aktionsstand, der von Imker Helmut Wagner betreut wurde, konnten Bienenkerzen gedreht und Schmuck aus Bienenwachs hergestellt werden. Den zweiten Aktionsstand betreute Frau Otterbein. Sie leitete die Kinder und Konfirmanden an beim Flechten eines Scoubidous und beim Bemalen von Steinen. Den Wechsel von einem zum anderen Aktions- oder Wissensstand kündigte Pfarrer Bouvain nach dreißig Minuten mit einem Trompetensignal an.

Nach einer Kaffeepause mit Honigbrot und Keksen, setzten sich alle Teilnehmer in einen großen Kreis und gaben Rückmeldungen über das, was sie erfahren oder gebastelt hatten. Sehr schön fanden einige die Wanderung, andere hoben die Aktionsstände auf der Wiese vor dem DGH hervor.
Als die Eltern dann um 16.30 Uhr kamen, um ihre Kinder abzuholen, wurde der Tag mit einem Lied und Luthers Abendsegen beendet.
Einiges, was die Kinder in Erfahrung gebracht und erlebt haben, wird am kommenden Sonntag in den Familiengottesdienst um 10.00 Uhr in der Quecker Kirche eingebracht werden. Am Gottesdienst sind außer den Kindern, Konfirmanden und Mitarbeitern auch der Männergesangverein Queck und der Posaunenchor beteiligt.



Auch in diesem Jahr veranstalten wir keine Kinder– und Konfirmandenfreizeit. Wir wollen den kleineren Kindergottesdienstkindern, die noch nicht mit zu einer Freizeit fahren wollen, die Gelegenheit geben, sich an der Vorbereitung des Familiengottesdienstes zum Erntedankfest zu beteiligen.
Statt der Freizeit veranstalten wir einen
Kinder– und Konfirmandentag am Samstag, dem 21. September 2019.

Wir planen noch, deshalb erhalten die angemeldeten Teilnehmer per Email kurz vor der Veranstaltung detaillierte Informationen.)
Kindergottesdienstmitarbeiterinnen, Kirchenvorstandsmitglieder und der Pfarrer begleiten diesen Tag.

09.30 Uhr
Morgenandacht
in der Ober-Wegfurther Kirche
Eltern bringen ihre Kinder dorthin
Wanderung mit Informationen über Bienen nach Unter-Wegfurth zum DGH

12.30 Uhr
Gemeinsames Mittagessen
Anschl. Spielen, Basteln, Informationen rund um die Bienen

16.30 Uhr
Abschlussandacht am DGH Unter-Wegfurth
Eltern holen ihre Kinder dort ab.

Wir haben bereits drei solcher Kinder– und Konfirmandentage mit großem Erfolg durchgeführt (2013, 2017 und 2018). Die Bastelarbeiten und die Ergebnisse des Nachdenkens werden in den Familiengottesdienst zum Erntedankfest einfließen. Der Gottesdienst wird am darauffolgenden Sonntag, den 29. September um 10.00 Uhr in der Quecker Kirche gefeiert.

Als Unkostenbeitrag für Bastelmaterial, Essen und Trinken erbitten wir einen Unkostenbeitrag von 5.– EURO pro Kind/Konfirmand. Das Geld wird am Veranstaltungstag eingesammelt. Zur Anmeldung können Sie den nebenstehenden Anmeldezettel verwenden oder die Anmeldung online über die Homepage der Pfarrei Queck aufgeben. www.queck-evangelisch.de

Bei schlechtem Wetter entfällt der Kinder– und Konfirmandentag.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken